Willkommen beim DVVF e.V.

Wiesn-Seminar 2018

Sonntag, 04. November 2018, 00:03 Uhr | dietmar.thom@vovinam-dvvf.de | 0 Kommentare |

Das Oktoberfest lockt jedes Jahr viele Besucher nach München, aber auch die Vovinam-Kampfsportler aus ganz Deutschland treffen sich regelmäßig in dieser Zeit zum gemeinsamen Seminar mit Gästen in München. Referenten und Gäste bei dem mittlerweile 12. Oktoberfestlehrgang waren Meister aus Italien: Michele Garofalo (6. Dang, Milano), Claudio Zilio (5. Dang, Bassano) und Leonardo Rotunno (5. Dang, Milano), Michael Gies (4. Dang, Milano). Dazu aus Frankfurt die Meister Tran Dai Chieu (6. Dang) und Tran Dinh Du (4. Dang.). Mit den italienischen Gästen ging es erst einmal am Freitag aufs Oktoberfest, am Samstag und Sonntag wurde trainiert. Meister Michele zeigte Ringkampf- und Selbstverteidigungstechniken in speziellen Varianten, so dass man diese realistisch anwenden lernt. Sein Sparringspartner war Meister Leonardo, der dabei einiges einstecken musste. Die Meister Claudio, Dai Chieu und Dinh Du unterrichteten Säbel (Dai Dao) und Doppelmesser. Unsere Vovinam-Kinder durften am Samstag vormittags mit Claudio trainieren. Gutes bayerisches Essen durfte natürlich nicht zu kurz kommen, dafür ging es am Samstag abend gemeinsam in den Unions-Bräu am Max-Weber-Platz. Der Lehrgang war für alle anstrengend und hoch interessant, ein echter Höhepunkt für unsere Vovinam-Gruppe dieses Jahr. Dietmar Thom

5. EVVF Vovinam Viet Vo Dao Europameisterschaft 2018 - Bericht und Ergebnisse

Dienstag, 24. Juli 2018, 21:31 Uhr | vincent.heck@vovinam-dvvf.de | 0 Kommentare |

5. und 6. Juli: eine Anreise mit Hindernissen

Nach einer dreimonatigen Vorbereitung, geprägt von zahlreichen Trainings-, Lauf- und Krafteinheiten, von Videoanalysen, Fehlschlägen und Verletzungen aber auch von Höhepunkten wie den nationalen Kadertreffen in Ronneburg und Frankfurt sowie einer Menge Motivation und guter Stimmung machte sich das Team des DVVF unter Leitung der beiden Head-Coaches Jessica Jahns und Dai-Chieu Tran am 5. Juli auf die Reise nach Bergamo, Italien. Insgesamt 16 AthletInnen der TSG-Nordwest 1898 Frankfurt, der SG 1877 Frankfurt-Nied und von Vovinam Berlin bildeten den Kern des Teams. Erstmals Teil des Nationalkaders des DVVFs waren Jonas Heck (Freikampf männlich bis 86 kg) von der TSG-Nordwest und Tom Uhlig (Freikampf männlich, offene Gewichtsklasse) aus Vovinam Berlin. Vervollständigt wurde die deutsche Delegation von 11 Supportern aus Berlin, Frankfurt, Hannover und München. Meister Dietmar Thom und Quoc-Nghi Tran vertraten Deutschland als offizielle Wertungsrichter des EVVFs. Offiziell wurde die deutsche Mannschaft durch die Teamchefs Meister Dai Chieu Tran und Jessica Jahns vertreten. Während ein Teil des Teams aus verschiedenen Teilen Deutschlands getrennt voneinander nach Bergamo anreiste, sammelte sich der Teil aus Frankfurt und Hannover direkt am Frankfurter Flughafen, um gemeinsam nach Bergamo zu fliegen. Der Anreiseplan war denkbar simpel. Ein einstündiger Flug zwei Tage vor Turnierbeginn am Donnerstagabend, den 5. Juli, von Frankfurt nach Bergamo, gefolgt von einer dreiviertelstündigen Fahrt in die Appartements nahe der Turnierhalle. Für Freitag waren neben der Hauptsitzung der europäischen Vovinam Föderation (EVVF) die Sichtung der Turnierhalle und ein leichtes Training geplant, bevor Samstag und Sonntag das Turnier stattfinden sollte, sodass der Extratag vor Ort der letzten Regeneration und Akklimatisierung dienen sollte! Nicht so jedoch mit Ryanair. Nachdem der Flug erst mit 2-stündiger Verspätung angekündigt war, kam um 21 Uhr dann die Nachricht, dass er doch annulliert wird, weil „das Flugzeug wohl nicht abgehoben sei“. Um 22 Uhr klärte sich dann, dass es keine Kapazitäten gibt, um das Team aus 24 Personen am Folgetag nach Bergamo zu fliegen. Es kam spontan zu einer „kleinen“ Umplanung: Ein Teil buchte die letzten FlixBus-Plätze nach Italien und erreichte am Folgetag um 12:30 Uhr Bergamo. Der zweite Teil, der im FlixBus keinen Platz mehr fand, suchte sich halt eine entsprechende Bahnverbindung. So kam es, dass sich die verbliebenen zwölf Athleten gegen vier Uhr morgens voller Vorfreude, doch noch irgendwie Bergamo erreichen zu können, am Frankfurter Hauptbahnhof in einen Zug über Zürich nach Bergamo setzten. Doch der Spuk nahm kein Ende. Zusammengefasst wurde die Bahnverbindung von Zürich nach Bergamo aufgrund eines Streiks im italienischen Zugverkehr ebenfalls annulliert, in Folge erweiterte sich die Fahrt um eine Strecke über Como nach Mailand und zuletzt dann per Shuttlebus von dort aus nach Bergamo. Die Buchungen für die am Vortag in Bergamo reservierten Autos waren natürlich verfallen. Als dann zuletzt auch das geklärt war, erreichte schließlich auch der letzte Athlet am Freitagabend gegen 23 Uhr nach einer summierten Anreisezeit von nur knapp 32 Stunden sein Appartement und eine (meistens sogar warme) Dusche. Nach einer kurzen Mahlzeit ging es dann kurz nach Freitagmitternacht ins Bett. Das für Freitag angesetzte Training fiel natürlich aus und die Sichtung der Turnierhalle wurde auf den ersten Turniertag verschoben. Um kurz vor sechs am Folgetag klingelten dann die ersten Wecker, um 7:00 Uhr war das offizielle Wiegen für die Freikämpfer angesetzt.

Turniertag 1

Die zweijährig stattfindende EVVF Europameisterschaft im Vovinam - Viet Vo Dao fand dieses Jahr in Castione della Presolana, einer Gemeinde der italienischen Provinz Bergamo statt. AthletInnen aus acht Nationen (Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, Moldawien, Rumänien, Schweiz und Weißrussland) kämpften an zwei Tagen in insgesamt 26 Disziplinen um die besten Plätze. Die Turniertage waren für Samstag und Sonntag den 7. – 8. Juli 2018 angesetzt. Freikämpfe und Technikdisziplinen wurden gleichzeitig auf zwei separaten Mattenfeldern ausgetragen. Als amtierender Europameister der Nationen waren die deutschen Athleten entsprechend heiß auf das Turnier! Gleich am ersten Tag verbuchte das Team aus Deutschland große Erfolge und untermauerte seine starke Stellung an der europäischen Spitze. Neben zwei Bronze- und drei Silbermedaillen sicherte sich das deutsche Team schon am ersten Tag vier Goldmedaillen in den Disziplinen NGŨ MÔN QUYỀN (Tan Long Nguyen), THẬP THẾ BÁT THỨC QUYỀN (Dinh An Tran), SONG LUYỆN 3 (Tan Long und Duy Quang Nguyen) sowie SONG LUYỆN KIẾM – Männer (Dinh An und Dinh Du Tran). Daneben kämpfte sich Thien Quang Ngo verdient in das Finale der Gewichtsklasse bis 67 kg, wo er sich nach einem spannenden Kampf dem Schweizer knapp nach Punkten geschlagen geben musste. Den Höhepunkt des ersten Turniertages stellte die Eröffnungszeremonie mit den Finalkämpfen des ersten Tages sowie den Disziplinen TỰ VỆ NỮ GIỚI und ĐÒN CHÂN TẤN CÔNG. In zweiter präsentieren vier Athleten jeweils vier Beinscheren und verbinden das Ganze mit akrobatischen Elementen. Das deutsche Team, bestehend aus Dinh Du Tran, Tan Long Nguyen, Thien Phu Nguyen sowie Duy Quang Nguyen erreichte einen starken zweiten Platz. Zum Ende des ersten Turniertags teilten sich Deutschland und Italien den temporären ersten Platz in der Gesamtwertung.

Turniertag 2

Der zweite Tag begann mit einem Schrecken. Im Kampf um den Einzug in das Finale in der offenen Gewichtsklasse kugelte sich Tom Uhlig nach einer starken ersten Runde in einem Schlagaustausch unglücklich die linke Schulter aus. Nach komplikationsloser Reposition konnte Tom das Krankenhaus glücklicherweise schon nach zwei Stunden wieder verlassen. An dieser Stelle wünschen wir ihm noch einmal alles Gute! Glücklicher lief es in den Technikdisziplinen mit dem Gewinn weiterer fünf Bronze-, zwei Silber- sowie zwei Goldmedaillen, sodass Deutschland sich in der Gesamtwertung mit insgesamt sechs Gold-, fünf Silber- und sieben Bronzemedaillen nur knapp Italien geschlagen geben musste aber dennoch einen hervorragenden zweiten Platz in der nationalen Gesamtwertung erreichte. Mit dem Gewinn zweier weiterer Goldmedaillen am zweiten Turniertag in den Disziplinen QUYỀN ĐỒNG ĐỘI (Dinh-Du Tran, Thien Phu Nguyen und Duy Quang Nguyen) sowie TỨ TƯỢNG CÔN PHÁP (Dinh Du Tran) wurde Dinh Du mit insgesamt drei Gold- und zwei Silbermedaillen als bester männlicher Technikathlet des Turniers ausgezeichnet. Dazu dürfen wir herzlich gratulieren! Daneben wurde Meister Dietmar Thom im Rahmen der Abschlusszeremonie sein in Vietnam ausgestelltes Diplom zur bestandenen Prüfung zum 5. Dang überreicht. Die Prüfung hatte er zuvor beim Gio-To Seminar in Teneriffa erfolgreich vor einer internationalen Prüferkommission bestanden. Auch hierfür gratulieren wir herzlich! Farewell und Ausblick Den Abschluss der Europameisterschaft bildeten der Besuch von Herrn Dr. Mai Hữu Tín, dem Präsidenten der World Vovinam Fedaration (WVVF). Dieser reiste extra aus Vietnam an, um den letzten Turniertag sowie der traditionellen Farewell-Party am Abend des letzten Turniertages beizuwohnen. Nach ausgelassenem Feiern verabschiedete sich das deutsche Team im Anschluss an eine kurze Nacht und einem kurzen Trip durch Bergamo am Montagnachmittag nach Deutschland. Diesmal hatte der Flieger tatsächlich nur eine Stunde Verspätung, sodass das Team um 23:12 Uhr - kurz nach Beginn des Nachtflugverbotes - in Frankfurt sicher landete. Der Gewinn von insgesamt 18 Medaillen bei 26 angebotenen Disziplinen zeigt zum wiederholten Male die starke Stellung des DVVFs in Europa und macht Mut für die Weltmeisterschaft in Kambodscha im nächsten Jahr. Weiterhin wird 2019 die europäische Kinder- und Jugendmeisterschaft in Frankfurt am Main ausgetragen werden. Ziel ist es, unsere Kinder und Jugendlichen bestmöglich vorzubereiten, sodass unser Nachwuchs – genau wie der Erwachsenenkader auch – international erfolgreich sein und ebenfalls starke Gegner, aber auch gute Freunde finden und tolle Erfahrungen im Austausch mit den anderen Ländern machen kann. Es bleibt spannend….

Medaillenspiegel

    Gold Silber Bronze
1 Italien 9 5 4
2 Deutschland 6 5 7
3 Rumänien 3 7 7
4 Frankreich 3 4 4
5 Belgien 2 3 2
6 Weißrussland 2 1 3
7 Schweiz 1 0 4
8 Moldawien 0 1 0

Männer - Technik

Ngu Mon Quyen
  1. Tan Long Nguyen
  2. Frankreich
  3. Schweiz
Thap The Bat Thuc Quyen
  1. Dinh An Tran
  2. Frankreich
  3. Vincent Heck
Tinh Hoa Luong Nghi Kiem Phap
  1. Italien
  2. Bao Anh Nguyen
  3. Belgien / Rumänien
Tu Tuong Con Phap
  1. Dinh Du Tran
  2. Rumänien
  3. Thien Phu Nguyen
Nhat Nguyet Dai Dao Phap
  1. Italien
  2. Dinh Du Tran
  3. Schweiz
Song Luyen Kiem
  1. Dinh An Tran & Dinh Du Tran
  2. Italien
  3. Rumänien
Song Luyen Ma Tau
  1. Romänien
  2. Italien
  3. Italien
Song Luyen 3
  1. Duy Quang Nguyen & Tan Long Nguyen
  2. Italien
  3. Italien
Song Luyen Dao
  1. Italien
  2. Rumänien
  3. Tobias Hotz & Phuc Anh Huy Nguyen
Don Chan Tan Cong
  1. Frankreich
  2. Deutschland

Frauen - Technik

Long Ho Quyen
  1. Italien
  2. Rumänien
  3. Frankreich
Song Dao Phap
  1. Italien
  2. Rumänien
  3. Frankreich
Thai Cuc Don Dao Phap
  1. Frankreich
  2. Tu Trinh Rita Nguyen
  3. Weißrussland
Tinh Hoa Luong Nghi Kiem Phap
  1. Italien
  2. Rumänien
  3. Tu Trinh Rita Nguyen
Song Luyen Kiem
  1. Italien
  2. Frankreich
  3. Schweiz

Gemischte Disziplinen - Technik

##### Tu Ve Nu 1. Italien 2. Italien 3. Rumänien

Da Luyen
  1. Frankreich
  2. Italien
  3. Bao Dan Do & Tobias Hotz & Duy Quang Nguyen & Tan Long Nguyen
Quyen Dong Doi
  1. Duy Quang Nguyen & Thien Phu Nguyen & Dinh Du Tran
  2. Rumänien
  3. Rumänien

Freikampf

Männer

##### -62 kg 1. Rumänien 2. Belgium 3. Quoc Truong Nguyen / Weißrussland

-67 kg
  1. Schweiz
  2. Thien Quang Ngo
  3. Frankreich / Rumänien
-73 kg
  1. Rumänien
  2. Belgium
  3. Rumänien / Schweiz
-79 kg
  1. Belgien
  2. Weißrussland
  3. Frankreich / Rumänien
-86 kg
  1. Belgien
  2. Rumänien
  3. Weißrussland / Belgien
+86 kg
  1. Italien
  2. Moldawien
  3. Tom Uhlig

Frauen

##### -55 kg 1. Weißrussland 2. Frankreich 3. Italien

-61 kg

  1. Weißrussland
  2. Belgien
  3. Italien

Einladung zum Gültlinger Wochenende 2018

Dienstag, 24. Juli 2018, 21:30 Uhr | holger.hansel@vovinam-dvvf.de | 0 Kommentare |

Liebe Leute,

Hier nochmals die Einladung zu unserem - mittlerweile schon - traditionellen Vovinam Sommer Wochenende in Gültingen.

Dieses Jahr treffen wir uns am Wochenende des 18./19. August 2018. Wer möchte, kann gerne schon am Freitag, den 17.8. abends anreisen. Die Gültlinger Halle steht uns wieder zum Training und zur Übernachtung zur Verfügung

Bitte gebt die Einladungen an Eure Gruppen weiter.

Wir freuen uns auf viele Anmeldungen bis spätestens 10. August.

TeamGermany - EM2018

Dienstag, 24. Juli 2018, 21:11 Uhr | dinhdu.tran@vovinam-dvvf.de | 0 Kommentare |

Team Germany ist bereit für die 5. EVVF Vovinam Viet Vo Dao Europameisterschaft, die vom 6.-8. Juli 2018 in Castione della Presolana (Bergamo - Italien) stattfindet. Das deutsche Team - bestehend aus 17 Athleten aus ganz Deutschland möchte dabei an den grandiosen Erfolg von vor 2 Jahren anknüpfen und den Titel als Europameister in der Gesamtwertung der Nationen verteidigen! Damals waren es 9 Goldmedaillen …

Die 3 Athletinnen und 14 Athleten treten dabei in 20 (von maximal 26) Disziplinen an! Lasst uns die Daumen für #TeamGermany drücken!

Hier eine kurze Vorstellung des diesjährigen Nationalkaders und deren Disziplinen:

Facebook-Video

EVVF Seminar 2018 - Gratulation an Meister Dietmar und Meister Quynh

Dienstag, 24. Juli 2018, 21:08 Uhr | dinhan.tran@vovinam-dvvf.de | 0 Kommentare |

Meisterprüfungen

Das diesjährige Seminar der Europäischen Vovinam Viet Vo Dao Föderation (= EVVF) fand auf dem warmen Teneriffa in der Stadt Santiago del Teide vom 17.-20. Mai 2018 statt. Insgesamt nahmen über 70 Teilnehmer aus 10 Ländern teil. Eine Besonderheit des diesjährigen Seminars war das 80-jährige Jubiläum der Kampfkunst Vovinam Viet Vo Dao. Am ersten Tag des Seminars waren traditionell die Gürtelprüfungen vom Trainer bis hin zum Meistergrad, bei dem dieses Jahr aus Deutschland ebenfalls zwei von insgesamt elf Anmeldungen kamen: Meister Dietmar Thom aus München legte erfolgreich seine Prüfung zum Hồng Đai Nhất (5. Dang) ab, während Trainer Ngoc Quynh Nguyen seinen Meistertitel auf Chuẩn Hồng Đai erreicht hat. An dieser Stelle nochmal herzlichen Glückwunsch und Gratulation für die sehr gute Leistung bei der Prüfung, auf die sich beide Prüflingen sehr gut vorbereitet haben!

Gemeinsames Training mit anderen europäischen Môn Sinh

Danach fand das Referee Seminar statt, gefolgt von der Lễ Giỗ Tổ-Gedenkfeier. Anschließend folgte der Lehrgang für Long Hổ Quyền sowie das Freikampfseminar, unter der Leitung von Meister Florin Macovei (Rumänien und Präsident des EVVFs), Meister Le Huu Nghia (Frankreich) und Meister Vittorio Cera (Italien). Der nächste Morgen startete mit der Ngọc Trản Quyền, eine Form die im höheren Rotgurtbereich trainiert wird und salopp auch „Drunken Style“ -Form genannt wird, während parallel das Freikampfseminar fortgesetzt wurde, diesmal unter Führung von Meister Siarhei Sharenda (Weißrussland). Danach kam das Đa Luyện (Vierkampf)-Seminar. Nach der Mittagspause ging es zunächst mit dem Referee Seminar weiter. Danach kamen Selbstverteidigungstechniken ohne Waffen sowie mit Waffen (Bajonett und Lineal, bzw. Súng Trường und Mộc Bản). Am Sonntag früh endete der Lehrgang mit Tinh Hoa Lưỡng Nghi Kiếm Pháp und Song Luyện 3, danach wurde gemeinsam abgegrüßt.

Freizeitaktivität

Die deutschen Vertreter blieben jedoch bis Dienstag, um die schöne Insel zu erkunden und ein wenig Urlaub zu machen. Glücklicherweise herrschte gutes Wetter, sodass eine Reise zum Vulkan Teide sowie ein Nachmittag am Strand vollends genossen werden konnten. An dieser Stelle nochmal ein großes Dankeschön an die Veranstalter sowie unsere spanischen Freunde, die sich während des Aufenthalts gut um die Sportler gekümmert haben.

1. Vovinam Jugendcamp 2018

Montag, 23. Juli 2018, 14:59 Uhr | dinhdu.tran@vovinam-dvvf.de | 0 Kommentare |

Der DVVF lädt zum 1. Vovinam Jugendcamp ein!

Dieser wird von unserer Jugendreferentin Jessi zusammen mit Trainer Nghi organisiert und findet vom 7.-9. September 2018 in Gersfeld bei Fulda (Hessen) statt.

Interessierte Mädels und Jungs zwischen 8-17 Jahren können sich gerne den beigelegten Flyer anschauen (auch zu finden im Downloadsbereich) und sich bei ihren Gruppenleitern und Trainern melden!

Ronneburg 2018 mit Mst. Le Huu Nghia

Montag, 23. Juli 2018, 14:58 Uhr | dinhdu.tran@vovinam-dvvf.de | 0 Kommentare |

Am Freitagnachmittag, dem 04. Mai 2018 sollte das ereignisreiche Ronneburgwochenende losgehen. Fast 100 Teilnehmer aus 7 deutschen Vereinen fanden ihren Weg zum Jugendzentrum Ronneburg in Hessen, um sich zum alljährlichen Gio-To-Fest DVVF für ein Trainings- und Spaß Wochenende zu treffen. Auch für diejenigen, die das erste Mal dabei waren, war die Vorfreude groß, da alle Mitreisenden begeistert vom bevorstehenden Wochenende erzählten und sich auf darauf freuten, ihre Freunde und Trainingspartner aus ganz Deutschland wiedersehen zu können. Auch wenn viele zum ersten Mal an einer landesweiten Vovinam-Veranstaltung teilnahmen und daher noch niemanden kannten, war man nur anfangs von der Zahl an unbekannten Gesichtern erschlagen, fand aber während des Trainings und den gemeinsamen Abenden schnell Anschluss.

Nach erfolgreicher Anreise, dem Beziehen der Betten und einem kleinen Abendessen konnten alle die Gelegenheit nutzen und bei der jährlichen, zentral abgehaltenen Gürtelprüfung in der Trainerstufe zuschauen. Diese war auch dieses Jahr sehr umfassend und beeindruckend und ging über mehrere Stunden. In den Gürtelbereich von Huyen Dai bis Hoang Dai Tam legten insgesamt 9 Prüflinge ihre praktische Prüfung ab, die am Samstagmorgen mit dem Theorieteil weitergeführt und beendet wurde.

Nach dem Frühstück am Samstagmorgen fand das erste Training statt. Es wurde in zwei Gruppen aufgeteilt: Alle in der Schülerstufe waren für das Ringen bei Meister Dietmar aus München und alle ab der Trainerstufe (Hoang Dai) durften mit dem französischen Meister und Nationaltrainer Le Huu Nghia, der als Gasttrainer eingeladen war, die Viet Vo Dao Quyen erlernen. Diese wird zum ersten Meistergürtel (4. Dang) gelehrt. Die dritte anwesende Gruppe bestand aus dem Nationalkader für die Europameisterschaft und nutzte das Wochenende für eine intensive Vorbereitung. Diese wurde von Meister Tran Dai Chieu und Meister Tran Dinh Du aus Frankfurt betreut. Vor allem die Gruppe beim Ringen wurde vor die Herausforderung gestellt, Leute verschiedener Größe, Gürtelstufe, Alter (8-60 Jahre) und verschiedenen Gewichts sinnvoll gemeinsam trainieren zu lassen. Meister Dietmar löste das hervorragend und jeder konnte, angefangen bei den absoluten Basics, wie bspw. dem richtigen Fallen anfing, sehr profitieren. Bei den Trainern wurde der Bewegungsablauf der langen Form Viet Vo Dao Quyen, die sich hauptsächlich mit den Grundtechniken des Kampfsportes befasst, Schritt für Schritt beigebracht. Egal in welcher Gruppe, nach ein paar Stunden war dann auch der letzte ausgelaugt und hatte sich eine Pause redlich verdient.

Am frühen Nachmittag wurde den Sportlern etwas Freizeit gegönnt und viele nutzten die Gelegenheit, mit ihren neuen Freunden und Trainingspartnern die Umgebung zu erkunden. So fanden einige den Weg zur Ronneburg, von der aus man einen wunderschönen Blick ins Tal hat - Noch dazu bei dem herrlich sonnigen Wetter, das einem das ganze Wochenende lang beglückte! Am späten Nachmittag fand noch einmal eine Trainingseinheit statt, bei der dann das Gelernte vertieft wurde. Am Abend wurde wild gemischt am Lagerfeuer zusammen gesessen und noch bis spät oder eher früh in den nächsten Tag miteinander geredet, ausgetauscht aber auch die Gürtelprüfung zu feiern - Wie bei einer großen (Vovinam) Familie üblich!

Am Sonntag, dem letzten Tag, fand dann die Gio-To Zeremonie statt. In dieser Zeremonie gedenken alle Aktiven des Vovinam dem Gründermeister Nguyen Loc (1912-1960), der vor 58 Jahren verstarb. In seinem Andenken wurde eine Schweigeminute abgehalten und nach vietnamesischer Tradition am Altar Räucherstäbchen angezündet. Wie bei der Gio-To-Zeremonie üblich. wurde den erfolgreichen Prüflingen nach der Zeremonie auch feierlich ihre neuen Gürtel überreicht. Allerdings galt es dieses Jahr auch einen anderen Anlass zu feiern: 80 Jahre Bestehen des Vovinam Viet Vo Dao. Die Kampfsportart wurde erstmals in 1938 in Hanoi (Vietnam) öffentlich vorgestellt und hat sich seitdem weltweit verbreitet. Eine Trainingseinheit standen allen Anwesenden vor dem Schluss der Veranstaltung noch bevor, das Freikampf-Training mit dem Gastmeister Le Huu Nghia. Dabei wurde vor allem auf die notwendige Kondition im Freikampf eingegangen. Das Training war zum Ende hin für Anfänger etwas anspruchsvoller, aber doch für alle sehr lehrreich. Dies lag vor allem daran, dass es sich um einen Ausschnitt aus dem Training für den internationalen Wettkampfsport gehandelt hat!

Bericht - Deutsche Meisterschaft 2018

Sonntag, 22. Juli 2018, 21:43 Uhr | dinhdu.tran@vovinam-dvvf.de | 0 Kommentare |

Deutsche Meisterschaft 2018

Dieses Jahr fand am Wochenende vom 17.03.2018 bis zum 18.03.2018 die 8. Deutsche Meisterschaft und Jugendmeisterschaft im Vovinam Viet Vo Dao in Langenhagen bei Hannover statt. Es nahmen insgesamt 60 Athleten aus verschiedenen Teilen Deutschlands teil, um in diversen Technik- und Freikampfdisziplinen ihr Können unter Beweis zu stellen. Neben den Athleten der Ausrichter aus Langenhagen reisten Teams aus den Städten Berlin, Frankfurt, Viernheim, Gültlingen (bei Stuttgart) und München an.

In der Gesamtwertung belegte die Mannschaft aus Viernheim mit 9 Gold-, 11 Silber- und 6 Bronzemedaillien den ersten Platz, vor den Vereinen aus Frankfurt, Berlin, München, Langenhagen und Gültingen.

In den Technikdisziplinen wurden verschiedene Quyen, sowohl aus dem Bereich der Schülerstufe als auch aus dem Bereich der Trainerstufe, gezeigt und bewertet. Ein Highlight an dieser Stelle bildete die Tinh Hoa Luong Nghi Kiem Phap, eine Quyen, die mit einem Schwert ausgeführt wird.

In der Kategorie Freikampf wurde in die Gruppen „U18“, „Erwachsene männlich“ und „Erwachsene weiblich“ unterteilt und innerhalb der Gruppen wurde nach Gewicht differenziert. In allen Gruppen gab es spannende Kämpfe zu beobachten und motivierte Athleten anzufeuern.

Sowohl am Abend des ersten Turniertages als auch am Ende des zweiten Turniertages gesellten sich alle Teilnehmer und Begleiter in familiärer und kameradschaftlicher Atmosphäre zu einem leckeren Abendessen zusammen. Anschließend ließen am Samstagabend alle gemeinsam den Tag ausklingen.

Abschließend sind hier die Ergebnisse der einzelnen Kategorien - in die Abschnitte Technik und Freikampf aufgetrennt – aufgelistet.

(c) Die Bilder sind mit freundlicher Genehmigung von Leah Schirmer - Viernheim (s. Bildgalerie)

Medaillenspiegel

    Gold Silber Bronze
1 Vovinam Viernheim 9 11 6
2 Frankfurt 5 2 0
3 Berlin 4 3 3
4 München 3 2 5
5 Langenhagen 1 5 4
6 SV Gültingen 1 0 0

Männer - Technik

Jugendmeisterschaft

U14 Khai Mon Quyen - M
  1. David Thanh Long B.
  2. Julien P.
  3. Joshua B.
U14 Khai Mon Quyen - W
  1. Victoria C.-R.
  2. Lena D.
  3. Nicole L.
U14 Nhap Mon Quyen M
  1. Dicle S.
  2. David Thanh B.
  3. Richard S.
U14 Nhap Mon Quyen - W
  1. Viet-Trang B. N.
  2. Khanh Linh T.
  3. Khanh Thi T.
U14 Thap Tu Quyen - M
  1. Samuel L.
  2. Dicle S.
U18 Nhap Mon Quyen - M
  1. Leon E.
  2. Dicle S.
  3. Benedickt F.
U18 Nhap Mon Quyen - F
  1. Viet-Trang B. N.
  2. Diana L.
  3. Yasmin S.
U18 Thap Tu Quyen - M
  1. Viet-Long D. N.
  2. Dicle S.
  3. Leon E.
U18 Thap Tu Quyen - F
  1. Viet-Trang B. N.
  2. Emma G.
  3. Yasmin S.

Deutsche Meisterschaft

Nhap Mon Quyen - M
  1. Tom Uhlig
  2. Lukas Effler
  3. Leon Edam
Nhap Mon Quyen - F
  1. Hong Phuong Angermann
  2. Zehra Yeyin
  3. Phuong Dung Nguyen
Thap Tu Quyen - M
  1. Viet-Long D. Nguyen
  2. Tom Uhlig
  3. Leon Edam
Thap Tu Quyen - F
  1. Hong Phuong Angermann
  2. Mareike Weber
  3. Phuong Dung Nguyen
Long Ho Quyen - M
  1. Felix Effler
  2. Ingo Schirmer
  3. Tien Duc Dawid Nguyen
Long Ho Quyen - F
  1. Viet-Trang B. Nguyen
  2. Emma Gromodka
  3. Zehra Yeyin
Tu Tru Quyen
  1. Thien Phu Nguyen
  2. Ingo Schirmer
  3. Lukas Effler
Ngu Mon Quyen
  1. Thien Phu Nguyen
  2. Felix Effler
  3. Sarah Schmidt
Tinh Hoa Luong Nghi Kiem Phap
  1. Dinh Du Tran
  2. Ingo Schirmer
  3. Sarah Schmidt

Freikampf

##### U18 <72 kg 1. Hamid S. 2. Sammy S. 3. Friedrich S.

U18 >72 kg
  1. Benedikt F.
  2. Leon E.
Männer <72 kg
  1. Quoc Truong Nguyen
  2. Andre Sperber
Männer >72 kg
  1. Christoph Schieren
  2. Andre Sperber
Frauen - offen
  1. Zehra Yeyin
  2. Sarah Schmidt

Trainerlehrgang 2018

Donnerstag, 26. April 2018, 20:19 Uhr | dinhdu.tran@vovinam-dvvf.de | 0 Kommentare |

17./18. Februar 2018: Der Trainerlehrgang 2018 wurde dieses Jahr vom Vovinam Verein Viernheim ausgerichtet. Die ca. 30 Teilnehmer trainierten Techniken in Vorbereitung auf die Prüfung, erweiterten ihr Wissen als Trainer und nahmen an einer Prüferschulung bei, in der VS Dietmar eine alternative Möglichkeit des Prüfungsablaufes vorstellte. Herzlichen Dank an die Organisatoren, das Team aus Viernheim unter Leitung von Trainer Quynh, und an die drei Meister Chieu, Dinh-Du und Dietmar für das Training.

Kampfrichterausbildung und Trainerlehrgang in Langenhagen 2017

Samstag, 04. Februar 2017, 09:46 Uhr | dwthom@web.de | 0 Kommentare |

Jetzt gilt es, das Wissen zu vertiefen und Erfahrung auf Wettkämpfen zu sammeln. Nochmals Danke an Vincent und Leon für die gute Vorbereitung und Durchführung des Seminars und an das Team aus Langenhagen, vor allem an Jessi, für die wie immer gute Organisation!

Vovinam Wochenende Ronneburg 2016

Mittwoch, 02. November 2016, 23:25 Uhr | dvvf.frankfurt@googlemail.com | 0 Kommentare |

Das Wochenende drehte sich im Großen und Ganzen darum, zusammen zu kommen und neue Vovinam-Freunde kennen zu lernen und alte Freunde wieder zu sehen. Als Dreh- und Angelpunkt diente die zentrale Gelbgurtprüfung des DVVF sowie ein Vovinam-Seminar mit Meister Florin.

Im Laufe des Freitagabend trafen nacheinander die teilnehmenden Vereine ein und nach dem Abendessen fand eine außerordentliche Vorstandssitzung statt (Protokoll hier zu lesen, wenn online) sowie parallel hierzu der schriftliche Theorieteil für die Gelbgurtprüfung.

Am Samstag ging es nach dem Frühstück um 9 Uhr auf die Matte und die 18 Prüflinge aus den Vereinen Langenhagen, Frankfurt-Nied, Frankfurt-Nordwest, Gültlingen und München legten los. Die Prüfungskommission, bestehend aus den Meistern Florin, Chieu und Dietmar sowie Trainer Quynh teilte sich dabei auf 2 Felder auf, um die schiere Masse an Prüflingen rechtzeitig bis zum Mittagessen bewältigen zu können. Für alle weiteren Anwesenden herrschte eine ähnlich angespannte Stimmung. Insgesamt lässt sich beobachten, dass ein sehr hohes Niveau der Prüflinge herrschte, das sich schon seit Gründung des Verbands immer steigerte! Die lange Prüfung endete dann mit Freikämpfen aller Prüflinge.

Am Nachmittag begann schließlich Meister Florin mit seinem Training. Die Blaugurte lernten eine Vielzahl an Phan Don- Techniken und übte sie z.B. auch spielerisch ein. Das Training mit den Gelbgurten war hingegen eine interaktive Diskussionsrunde zwischen Lehrenden! Meister Florin legte sehr viel Wert drauf, auch bereits bekannte Techniken aus dem Aspekt des Trainers zu behandeln. So wurde also nicht der Körper, sondern auch der Geist gefordert!

Trotz des Herbstwetters wurde der Tag mit einem gemeinsamen Grillabend, Volleyball und einer kleinen Feier unter den Prüflingen und Anwesenden Gästen sämtlicher Gruppen zu Ende gebracht.

Der Sonntag begann mit einem Löwentanz unter Koordination von Meister Son. Die daraufhin wachen Anwesenden konnten dann der Bekanntgabe der Prüfungsergebnisse folgen. Der DVVF darf an dieser Stelle nochmal den neuen Gelbgurten und Dangträgern zur bestandenen Prüfung gratulieren! Ein besonderen Glückwunsch gebührt den Prüfungsbesten Thien Phu (Gelbgurt-Bereich) und Vincent (Dangbereich). Die Gürtelübergabe wurde abgerundet mit einem Feedback der Meister Dietmar und Chieu zur Prüfungsleistung. Dabei wurde insbesondere an die neue Verantwortung der Gelbgurte erinnert, den Sport weiter zu verbreiten, aber dennoch weiterhin an den eigenen (Grund-)Techniken zu arbeiten. Der zeremonielle Teil endete mit einer Gedenkfeier an Großmeister Le Sang.

Meister Florin konnte noch knappe 2 Stunden Training anbieten und bedankte sich anschließend bei allen Anwesenden und dem DVVF für die tolle Zusammenarbeit.

Auch der Vorstand des DVVF ist glücklich über dieses schöne Wochenende, bei der v.a. eine sehr familiäre Atmosphäre herrschte. Dies zeigt, dass wir trotz einiger Hürden in der Vergangenheit auf dem richtigen Weg sind! Hoffentlich bis zum nächsten Mal! 

Deutsche Pokalmeisterschaft 2016 im Kodokan München

Donnerstag, 13. Oktober 2016, 14:59 Uhr | dwthom@web.de | 0 Kommentare |

In der Gruppenwertung belegt das Team aus Italien den ersten Platz (7 Gold, 5 Silber und 8 Bronze), gefolgt vom Team München (3 Gold, 2 Silber, 1 Bronze) und dem SV Gültlingen (2 Gold, 3 Silber, 4 Bronze).

Am Sonntag folgte dann noch ein Lehrgang mit Meister Claudio im Umgang mit dem breiten Säbel Dao.

Insgesamt war es ein gelungenes schönes Wochenende, besonders wichtig die freundschaftliche und herzliche Begegnung mit den italienischen Vo Sinh und ihrem Meister. So können wir weiter unsere Beziehungen in Europa ausbauen.

Hier die Ergebnisse im Einzelnen:

Ergebnisse 4. EVVF Vovinam Europameisterschaft

Montag, 04. Juli 2016, 16:25 Uhr | dwthom@web.de | 0 Kommentare |

Die Ergebnisse sind auf der Homepage des vom EVVF veröffentlicht.

Bilder: copyright by EVVF - Tri Dinh-Debouny

Ergebnisse DM 2016

Mittwoch, 16. März 2016, 13:17 Uhr | dvvf.frankfurt@googlemail.com | 0 Kommentare |

Teilnehmerzahlen

Für die Freunde der Statistik eine Übersicht der letzten Jahre:

Jahr

Anz. Teilnehmer

Gesamtsieger

2016

 

VfB Langenhagen

2015

40

TSG Nordwest

2014

32

SG Nied

2013

40

SG Nied

2012

80

SG Nied

2011

75

SG Nied

2010

			(German Open)

68

SG Nied

Ergebnisse DM2016: Technikdisziplinen

Khai Mon Quyen (Kinder)

1. Jan M. (Langenhagen)


2.Yasmin S. (Langenhagen)

Nhap Mon Quyen (Jungen)

1. Quang N. (BVV)


2. Bennet (Langenhagen)

Nhap Mon Quyen (Mädchen)

1. Nele L. (Gültlingen)


2. Ngoc Anh P. (Fechenheim)


3. Yasmin. S. (Langenhagen)

Nhap Mon Quyen (Jungen)

1. Jannis (Viernheim)


2. David V. (Viernheim)


3. Samuel L. (Gültlingen)

Thap Tu Quyen (Jungen)

1. Felix E. (Viernheim)


2. Cemre (Viernheim)


3. Si Chu Q (BVV)

Thap Tu Quyen (Mädchen)

1. Nele L. (Gültlingen)


2. Ngoc Anh P. (Fechenheim)

Thap Tu Quyen (Erwachsene)

1. Darbaz D. (BVV)


2. Andrea L. (Gültlingen)

Long Ho Quyen (Jugend)

1. Ngoc Mai P. (Fechenheim)


2. Phuc Anh Huy N. (Fechenheim)


3. Konstantin M. (BVV)

Long Ho Quyen (Erwachsene)

1. Hamid S. (Langenhagen)


2. Dirk M. (Gültlingen)


3. Tobias K. (Langenhagen)

Song Luyen 1 (Kinder)

1. Samuel L. & Tim S.


2. Theo P. & Noah M. (Langenhagen)

Song Luyen 1 (Erwachsene)

1. Hamid S. & Nawid S. (Langenhagen)


2. Konstantin M. & Tobias B. (BVV)


3. Ngoc Mai P. & Ngoc Anh P. (Fechenheim)

Tinh Hoa Luong Nghi Kiem Phap (Jugend)

1. Ngoc Mai P. (Fechenheim)


2. Hamid S. (Langenhagen)


3. Phuc Anh Huy N. (Fechenheim)

Ergebnisse DM2016: Freikampfdisziplinen

Freikampf Gruppe 1

1. Tim S. (Gültlingen)


2. Sami E.H. (TSG Nordwest)


3. Jonas E.H. (TSG Nordwest)

Freikampf Gruppe 2

1. Bogdan C. (TSG Nordwest)


2. Maximilian D. (TSG Nordwest)

Freikampf Gruppe 3

1. Lukas S. (Gültlingen)


2. Selim S. (Langenhagen)


3. Lars N. (BVV)

Freikampf Gruppe 4

1. Hamid S. (Langenhagen)


2. Tobias B. (BVV)


3. Tarek B. (TSG Nordwest)

Freikampf Gruppe 5

1. Si Chu Q (BVV)


2. Hoang N. (Gültlingen)


3. Marlin H. (TSG Nordwest)

Freikampf Gruppe 6

1. Leon O. (BVV)


2. Jonas H. (TSG Nordwest)


3. Darbaz D. (BVV)

Freikampf Gruppe 7

1. Marie B. (Langenhagen)


2. Donna S. (Langenhagen)


3. Kristina T. (Langenhagen)

Ringkampf Gruppe 1

1. Florian L. (Gültlingen)


2. Tim S. (Gültlingen)


3. Joshua (Langenhagen)

Ringkampf Gruppe 2

1. Lukas S. (Gültlingen)


2. Leon B. (Langenhagen)


3. Selim S. (Langenhagen)

Ringkampf Gruppe 3

1. Darbaz D. (BVV)


2. Hamid S. (Langenhagen)


3. Hamid S. (Langenhagen)

Ringkampf Gruppe 4

1. Daniel G. (Langenhagen)


2. Christoph T. (Nordwest)


3. Hoang N. (Gültlingen)

 

Delegiertenversammlung 2016 Bericht

Montag, 14. März 2016, 12:05 Uhr | dwthom@web.de | 0 Kommentare |

Vorstand:

  • Präsident: Dietmar Thom (TS Jahn München)

  • Vizepräsident Sport: Tran Dai-Chieu (SG Nied Frankfurt)

  • Vizepräsident Finanzen: Stefan Bergler (Kodokan München)

  • Schatzmeister: Holger Hansel (SV Gültlingen)

  • Sportreferent: Tran Dinh-Du (TSG Nordwest Frankfurt)

  • Kampfrichterreferent: Vincent Heck (TSG Nordwest Frankfurt)

  • Jugendreferentin: Jessica Jahns (VfB Langenhagen)

  • Referent für Öffentlichkeitsarbeit: Tran Dinh-Du (TSG Nordwest Frankfurt)

Kassenprüfer:

  • Fabian Rotsch (VfB Langenhagen)

  • Leon Otremba (Kodokan München)

Schiedsgericht:

  • Vorsitzender: Dominik Skierecki (VfB Langenhagen)

  • Beisitzer: Jonas Alcantara (Kodokan München)

  • Beisitzer: Si Heng Xiu (Vovinam Saarland)

  • Stellv. Beisitzer: Nguyen Tan Long (SG Nied Frankfurt)

Nach der Wahl übernahm der wiedergewählte Präsident wieder die Versammlungsleitung und versprach im Namen des Vorstands, das Beste für unseren Verband zu tun. Er bedankte sich bei den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern Mst. Son Bui und Florian Brandes für ihre bisherige Arbeit.

Im Rahmen der Diskussion wurden noch einige Vorschläge eingebracht, z.B:

  • Wir. wollen wir die Pokalmeisterschaft wieder beleben. Im Herbst soll ein Freikampf- und Ringkampfturnier als Pokalmeisterschaft organisiert werden, in Frankfurt oder München.

  • Das Prüfungswesen wird zusammen mit Mst. Son eine Liste aller Vovinam Quyen erstellen und mit Links zu Videos auf die Homepage stellen.

  • Mst. Son soll sich im Verband um die Pflege der vietnamesischen Kultur und Tradition kümmern (Löwentanz, Musik, Essen, … und mehr).

  • Die Techniken, insbesondere die Quyen und Song Luyen, sollten im Verband weiter vereinheitlicht werden, da im Moment noch verschiedene Fassungen trainiert werden, wie sich bei der Meisterschaft deutlich gezeigt hat. Das Freikampf- und Ringkampfregelwerk soll überprüft und besser ausgearbeitet werden.

  • das Kampfrichterwesen überlegt die Einführung von Lizenzen, die man bei KR-Lehrgängen erwirbt, um einen festen genutzt werden.

Zuletzt gab der Präsident noch eine Übersicht über die weiteren Termine im DVVF in diesem Jahr:

  • das Gio-to-Fest Mitte Mai am Pfingstwochenende Stamm der Kampf- und Wertungsrichter zu schaffen. Bei den KR-Lehrgängen sollen Videos als Anschauungsmaterial, die Europameisterschaft 01.-03. Juli in Genf, das Sommer-Trainingswochenende in Gültlingen (Termin folgt) und das Vovinam Wochenende 30./31. Oktober in Ronneburg. Der der Termin für die Pokalmeisterschaft steht noch nicht fest, wahrscheinlich Anfang Oktober.

Nach der Versammlung berief der Vorstand noch zwei Stellvertreter: stellv. Kampfrichterreferent Leon Otremba und stellv. Jugendreferent Tran Dinh-An.

Deutsche Meisterschaft 2016

Samstag, 16. Januar 2016, 07:38 Uhr | dwthom@web.de | 0 Kommentare |

THE 1st EVVF EUROPEAN VOVINAM CHILDREN AND JUNIOR CHAMPIONSHIP

Samstag, 28. November 2015, 11:37 Uhr | dwthom@web.de | 0 Kommentare |

Aber mindestens ebenso wichtig wie die Erfolge waren die gemeinsamen Trainings in der deutschen Nationalmannschaft und die vielen herzlichen Begegnungen mit den Vovinam-Athleten aus 12 Ländern bei der Europameisterschaft in Liege / Belgien.

Einen herzlichen Dank an alle Unterstützer, Sponsoren, Trainer, Referees und auch an den belgischen Vovinam-Verband, der diese schöne Meisterschaft ausgerichtet hat.

Ebenso einen herzlichen Dank an Dinh-Du und Dinh-An für ihr großes Engagement bei der Vorbereitung und an Dinh-Du und Nermin für ihren Einsatz als internationale Referees.

Ergebnisse der deutschen Mannschaft

 

A. Performance

GROUP 1 – MALE: NHAP MÔN QUYEN 2. Platz: DAVY LONG LE GERMANY

GROUP 1 – FEMALE: NHAP MÔN QUYEN 1. Platz: VIET TRANG NGUYEN GERMANY

GROUP 2 – FEMALE: LONG HO QUYEN 1. Platz: THI NGOC MAI PHAM GERMANY

GROUP 2 – FEMALE: TINH HOA LUONG NGHI KIEM PHÁP 2. Platz: THI NGOC MAI PHAM GERMANY

GROUP 3 – MALE: LONG HO QUYEN 1. Platz: BAO ANH NGUYEN GERMANY

GROUP 3 – MALE: TINH HOA LUONG NGHI KIEM PHÁP 1. Platz: BAO ANH NGUYEN GERMANY

 

GROUP 3 – FEMALE: LONG HO QUYEN 3. Platz: MARIA NGUYEN GERMANY

 

Free Fight

GROUP 2 – MALE: 48 - 52 KG 2. Platz: LUKAS STOHR GERMANY

GROUP 2 – MALE: OVER 64 KG 1 Platz: HOANG NGO GERMANY

GROUP 3 – MALE: 56 - 60 KG 2 Platz: TOBIAS BUBERL GERMANY

GROUP 3 – MALE: 64 - 68 KG 1 Platz: SAMUEL VOIGT GERMANY

  GROUP 3 – MALE: 68 - 72 KG 3 Platz: SI CHU QUOC GERMANY

Oktoberseminar 2015 mit Mst. Le Huu Nghia

Mittwoch, 10. Juni 2015, 08:04 Uhr | dwthom@web.de | 0 Kommentare |

Link zur Veranstaltung auf Facebook.

Ergebnisse der DM/DJM 2015

Mittwoch, 27. Mai 2015, 14:13 Uhr | dvvf.frankfurt@googlemail.com | 0 Kommentare |

*Viernheim besser platziert, weil sie weniger Athleten stellten

** SG Nied stellte nur Athleten für den Technikbereich

Deutsche Jugendmeisterschaft 2015

Gruppe 1:

Nhap Mon Quyen:

1. Viet Trang N.(Viernheim)


2. Davy Long L. (TSG Nordwest)


3. Viet Long N. (Viernheim)

Thap Tu Quyen:

1. Davy Long L. (TSG Nordwest)


2. Viet Long N. (Viernheim)


3. Khoa Bang V. (VVK Frankfurt)

Khoi Quyen:

1. Davy Long L. (TSG Nordwest)


2. Vi Lam N. (SG Nied)


3. Hoang Ân (SG Nied)

Freikampf - gemischte Klassen:

1. Davy Long L. (TSG Nordwest)


2. Ramin I. (TSG Nordwest)


3. Theo P. (Langenhagen)


3. Noah M. (Langenhagen)

Gruppe 2:

Long Ho Quyen:

1. Viet Long N. (Viernheim)


2. Benjamin H. (TSG Nordwest)


3. Phuc Anh H. (VVK Frankfurt)

THLN Kiem Phap:

1. Phuc Anh H. (VVK Frankfurt)

Gruppe 3:

Long Ho Quyen:

1. Maria N. (SG Nied)


2. Viet Long N. (Viernheim)


3. Konstantin M. (BVV)

THLN Kiem Phap:

1. Maria N. (SG Nied)


2. Si Chu Q. (BVV)


3. Sarah S. (BVV)

Freikampf <70 kg:

1. Konstatin M. (BVV)


2. Tobias B. (BVV)

Freikampf >70 kg:

1. Si Chu Q. (BVV)


2. Jonas W. (Langenhagen)


3. Hai Nam V. (BVV)

Deutsche Meisterschaft 2015

Thap Tu Quyen:

1. Maria N. (SG Nied)


2. Thi Ngoc Mai P. (VVK Frankfurt)


3. Davy Long L. (TSG Nordwest)

Long Ho Quyen:

1. Maria N. (SG Nied)


2. Viet Long N. (Viernheim)


3. Trung Nhan Nguyen (VVK Frankfurt)

Tu Tru Quyen:

1. Dinh Du T. (TSG Nordwest)


2. Hamid S. (Langenhagen


3. Vu Nam H. (BVV)

Ngu Mon Quyen:

1. Dinh An T. (TSG Nordwest)


2. Dinh Du T. (TSG Nordwest)


3. Nawid S. (Langenhagen)

THLN Kiem Phap:

1. Dinh An T. (TSG Nordwest)


2. Leon O. (BVV)


3. Ingo S. (Viernheim)

 Ringkampf - gemischte Gewichtsklassen:

1. Nawid S. (Langenhagen)


2. Hamid S. (Langenhagen)

Freikampf - gemischte Gewichtsklassen:

1. Daniel G. (Langenhagen)


2. Leon O. (BVV)


3. Pham B. N. (Viernheim)

 

Gio-To-Wochenende 2015 in Ronneburg

Freitag, 15. Mai 2015, 08:23 Uhr | dwthom@web.de | 0 Kommentare |

Im Gelbgurtbereich haben bestanden:: Trainer Shi Heng Xiu zum 3. Dang. Trainer Quang und Trainer Nhat zum 1. Dang. Trainer Daniel, Bao Dan, Hamid und Nawid zum Gelbgurt

Ebenfalls gratulieren wir allen Prüflingen im Blaugurtbereich, welche ihre Prüfung bestanden haben!

Dieses Jahr wurde von einem (wie sonst üblichen) rigorosen Trainingsprogramm abgesehen und es wurden nach der Gelbgurtprüfung am Samstag eine Reihe von Spielen gespielt. Dabei wurden alle in insgesamt drei Teams eingeteilt und mussten ihr können in allen erdenklichen Disziplinen unter Beweis stellten. Es wurden T-Shirts organisiert und jedes Team erhielt seine eigene Farbe. Es wurde je nach Disziplin ein unterschiedlicher Schwerpunkt gesetzt. Mal ging es um Geschicklichkeit, mal um Kreativität, mal um Schnelligkeit oder auch Taktik. Am Ende des Tages hat das Team „Frankfurt“,wenn auch nur knapp, den Sieg davon getragen. Insgesamt wurde es ein sehr abwechslungsreicher Nachmittag, welcher danach dann von einem gemeinsamen Grillabend abgeschlossen wurde.

Zeitgleich fand die Delegiertenversammlung des DVVF statt und es wurde über unterschiedliche Punkte diskutiert. Insbesondere wurden über drei Anträge abgestimmt:

  • Die Bestätigung der neuen Finanzordnung durch die Delegiertenversammlung - Der Antrag des Meisterkomitees zur Einführung des neuen Gürtels Chuan Hoang Dai

  • Der Antrag der Vovinam-Gruppe Saarland auf Aufnahme in unseren Verband.

  • Es wurde bzgl. des neuen Gürtels Chuan Hoang Dai lange diskutiert und beschlossen, diesen Gürtel „auf Probe“ unter bestimmten Bedingungen einzuführen.

Die anderen beiden Punkte wurden einstimmtig beschlossen. Am nächsten Tag fand nach dem Frühstück die eigentliche Gio-To Zeremonie zum Gedenken an unseren Gründermeister Nguyen Loc statt, zu dessen Ehren der traditionelle Drachentanz aufgeführt wurde. Für die neuen Gelbgurtträger war es hier auch das erste Mal in dieser Zeremonie aktiv nach vorne zu treten und sich vor dem Gründermeister zu verbeugen. Danach fand eine lockere Trainingseinheit statt und nach dem Mittagessen teilten sich wieder die Wege der Vovinamgruppen.

Unser Dank geht an die Ausrichter des diesjährigen Gio-To-Festes für die Organisation, die Ideen (insbesondere bei den Spielen) und für die Unterkunft: Frankfurt! Es war ein hervorragendes Wochenende! Als nächsten Termin findet dieses Wochenende die Deutsche Vovinam Meisterschaft sowie die Deutsche Jugendmeisterschaft 2015 ebenfalls in Frankfurt statt.

Florian Brandes

 

Ergebnisse der Europameisterschaft 2014 in Warschau

Dienstag, 02. Dezember 2014, 18:05 Uhr | dwthom@web.de | 0 Kommentare |

Die dt. Nationalmannschaft, deren Mitglieder aus verschiedenen Städten Deutschlands zusammen gekommen sind, traf sich am Freitag in Polen. Am Freitagabend fanden für die Offiziellen Vertreter der Nationen verschiedene Versammlungen statt, u.a. auch ein EVVF-Meeting, bei der gemeinsam dem verstorbenen Präsidenten G. Nechita gedacht wurde.

Am Samstag und Sonntag fanden die Wettkämpfe in insgesamt 19 Technik- und 11 Freikampfdisziplinen statt. Zu dieser Meisterschaft reisten über 170 Teilnehmer aus 13 Ländern an. An jeder Disziplin durfte maximal ein Athlet pro Nation antreten, weswegen die Meisterschaft auf einem sehr hohen Niveau stattfand. Der Deutsche Verband errang dennoch beachtliche 5 Gold-, 8 Silber- und  1 Bronzemedaillen aus insgesamt 17 teilgenommenen Disziplinen! Die einzelnen Resultate sind unten aufgeführt. Die gesamte Mannschaft feierten die frisch gekürten Europameister gebührend, indem sie voller Stolz jubelten und gemeinsam die Nationalhymne sangen!

Neben Bekanntgabe der einzelnen Gewinner in sämtlichen Technik- und Freikampfdisziplinen wurden weitere Pokale und Preise vergeben! Dabei wurde der beste Freikämpfer (Russland), der Fairplay-Pokal (Italien) und Dinh Du Tran (Deutschland) als bester Athlet im Technikbereich ausgezeichnet!

In der Gesamtwertung aller Disziplinen erreichte Deutschland mit einem knappen Abstand die drittmeisten Medaillen (hinter Frankreich und Italien). Da der deutsche Verband jedoch keinen Freikämpfer gestellt hatte, war er für die Mannschaftswertung nicht qualifiziert. Der Verband setzte sich daher zum Ziel, bei zukünftigen Turnieren auch Freikämpfer zu melden. Nichtsdestotrotz sind alle Beteiligten mit der starken Leistung im Technikbereich zufrieden und werden weiterhin ihr Bestmögliches geben, um diesen Erfolg bei der nächsten Meisterschaft zu wiederholen oder sogar zu verbessern.

Den Abschluss des Turniers bildete eine vom EVVF veranstaltete Farewell-Party. Die Athleten, die an den Tagen zuvor noch ärgste Konkurrenten waren, feierten ihre Erfolge gemeinsam bis in die Morgenstunden und bildeten bzw. festigten internationale Freundschaften. Über das Wochenende hinweg entstand von allen Teilnehmern der Eindruck einer großen Vovinam-Familie, der insbesondere den Bemühungen des verstorbenen EVVF-Präsidenten zu verdanken ist, dem das Turnier gewidmet war!

An dieser Stelle auch ein herzliches Dankeschön an die Meister  und Trainer der teilnehmenden Athleten, Meister Dai Chieu, Meister Dietmar und alle anderen, die zur Entwicklung der Athleten beigetragen haben!

 

 

Tu Tuong Con Phap Männer - Einzelform Langstock

*Dinh An Tran (Deutschland)

*Italien

*Schweiz

Nhat Nguyet Dai Dao Phap Männer - Einzelform Hellebarde

*Dinh Du Tran (Deutschland)

*Italien

*Schweiz

Tinh Hoa Luong Nghi Kiem Phap Männer -  Einzelform Schwert

*Italien

*Dinh Du Tran (Deutschland)

*Frankreich

Don Chan Tan Cong Männer - Gruppenform Beinscheren

*Italien

*Vincent Heck/Tan Long Nguyen/Dinh An Tran/Dinh Du Tran (Deutschland)

*Belgien

Song Luyen Kiem Männer - Partnerform Schwert

*Dinh An Tran/Dinh Du Tran (Deutschland)

*Rumänien

*Belgien

Song Luyen 3 Männer - Partnerform Zweikampf

*Frankreich

*Nermin Dizdarevic/Leon Otremba (Deutschland)

*Rumänien

Song Luyen Ma Tau Männer - Partnerform Säbel

*Italien

*Vincent Heck/Dinh Du Tran (Deutschland)

*Rumänien

Long Ho Quyen Frauen -  Einzelform (ohne Waffen)

*Maria Nguyen (Deutschland)

*Rumänien

*Belgien

Song Dao Phap Frauen -  Einzelform Messer

*Frankreich

*Hoang An Do (Deutschland)

*Italien

Tinh Hoa Luong Nghi Kiem Phap Frauen -  Einzelform  Schwert

*Rita Nguyen (Deutschland)

*Rumänien

*Italien

Thai Cuc Don Dao Phap Frauen -  Einzelform Säbel

*Frankreich

*Schweiz

*Rita Nguyen (Deutschland)

Song Luyen Kiem Frauen - Partnerform Schwert

*Rumänien

*Rita Nguyen/Maria Nguyen (Deutschland)

*Italien

Quyen Dong Doi Frauen - Gruppenform 

*Italien

*An Ha Do/Rita Nguyen/Maria Nguyen (Deutschland)

*Rumänien

Tu Ve Nu - Frauenverteidigung

*Belgien

*Thi Thanh Thao Nguyen/Tan Long Nguyen (Deutschland)

*Italien

 

Oktoberlehrgang 2014

Samstag, 11. Oktober 2014, 08:24 Uhr | dwthom@web.de | 0 Kommentare |

Nach einer Gedenkzeremonie in Andenken an unseren vor kurzem verstorbenen Vo Su Nam begann der Lehrgang mit einer Einführung in das Funktionelle Training mit einfachen Mitteln (Tennisball und Blackroll). Dann ging es weiter mit den Themen Aufbau einer Trainingseinheit, Zweikampfspiele und kämpfen lernen, Trainerverhalten – Trainerverantwortung, Hebeltechniken im Bodenkampf, Befreiung und Abwehr mit Fehlerkorrektur, zuletzt am Sonntagmittag Fragen und Feedback.

Sehr gelungen war die Mischung aus aktiven Lehrgangsteilen, in denen man sich auspowern konnte, und theoretischem Seminar. Durch die Vielfalt der Themen konnte jeder für sich etwas mit nach Hause nehmen.

Jens Keidel leitete den Lehrgang freundlich und kompetent. Er hatte sich im Vorfeld über unsere Kampfkunst Vovinam informiert, das Buch von Patrick Levet gelesen, und so hat er immer wieder versucht, Anknüpfungspunkte zum Vovinam und zu unseren Bewegungsmustern zu finden, aber auch Elemente aus dem Judo-Bodenkampf eingebracht. Da er unsere Don Chan kannte, hat er als Schmankerl einen eingesprungenen Armhebel aus dem Judo mitgebracht.

Sehr angenehm war durchgehend das offene, freundschaftliche und respektvolle Miteinander, die gegenseitige Achtung vor der jeweils anderen Kampfkunst, so wie es auch in unseren zehn Prinzipien steht und hier gelebt wurde.

Nicht vergessen darf man natürlich auch das gute Umfeld und Miteinander beim  Lehrgang: das immer bessere gegenseitige Kennenlernen der Teilnehmer, das Wiedersehen von Freunden, das gute Essen im vietnamesischen Restaurant von Vo Su Lang am Samstagabend und natürlich der Besuch der Wiesn.

Meisterprüfung in Vietnam: Wir gratulieren!

Dienstag, 07. Oktober 2014, 07:43 Uhr | dwthom@web.de | 0 Kommentare |

Abschied von Meister Nam

Samstag, 30. August 2014, 08:20 Uhr | dwthom@web.de | 0 Kommentare |

2002, nach seiner Prüfung zum 4. Dang, baute VS Nam eine eigene Trainingsgruppe bei Siemens Neuperlach auf, die dann in den Kodokan München wechselte.

Außerdem trainierte VS Nam Taekwondo (bis zum 2. Dan) und Goju-ryu-Karate (ebenfalls 2. Dan). Sein Karatelehrer war der japanische Meister Itaru Kuramatsu.

Bei seinen Besuchen in seiner Heimat trainierte VS Nam immer wieder regelmäßig bei seinem persönlichen Meister, Vo Su Nguyen Van Sen, im To Duong in Saigon.

2008 legte Meister Nam die Prüfung zum 5. Dang Vovinam VVD ab. 2013 wurde er zum Ehrenpräsidenten des Bayerischen Vovinam Viet Vo Dao Verbandes berufen.

Am 29.08.2014 ist er im Alter von 70 Jahren infolge einer langen und schweren Krankheit verstorben.

Für Vo Su Nam waren nicht Gürtel oder Wettkampferfolge wichtig, sondern das regelmäßige Training, die innere Kraft, der Weg (Dao) als das Ziel.

Vo Su Nam war großer Vovinam-Meister, bescheiden im Auftreten und immer ein Vorbild. Ein Mensch, der die Vovinam-Prinzipien verinnerlicht und gelebt hat.

Ein großer Mensch hat uns verlassen - wir werden ihn immer in bester Erinnerung behalten.

Gemeinsames Trainingswochenende in Gültlingen

Dienstag, 19. August 2014, 22:10 Uhr | florian.brandes@gmx.de | 0 Kommentare |

Am Samstag fand vormittags die erste Trainingseinheit statt. Nach einem kurzen Aufwärmtraining unter der Leitung des Genfer Trainers Gael konnten sich alle frei einem Meister zuordnen und unter diesem trainieren. Angeboten wurden unter anderem Fächer-Techniken, Doppelmesser, Freikampf als auch Kurzstock.

Nach einer kurzen Mittagspause im Sportheim Emmingen ging es gegen 14 Uhr auch schon wieder mit dem Training weiter. Am Ende führte jede Gruppe kurz den anderen vor, was heute gelernt worden ist und dies hat das offizielle Training am Samstag auch beendet. Danach folgte ein kurzes Volleyballspiel zwischen den Gruppen, welches (mal wieder) die Frankfurter Gruppe für sich entscheiden konnte.

Wieder im Sportheim angekommen ging es mit Präzisionsfußballschießen weiter, also dem Versuch ein Fußball aus einiger Entfernung durch einen Ring zu schießen. Tatsächlich ist es nach ca. einer halben Stunde dann auch endlich jemanden gelungen. Dies hat uns alle zumindest darin bestätigt, dass unsere Stärke zumindest nicht im Präzisionsfußballschießen liegt.

 

Zum Überbrücken der Zeit bis das Abendessen von der Gültlinger Gruppe und unter der Leitung von Mircea fertig wurde, hat es allerdings allemal ausgereicht. Nachdem alle das wirklich leckere Abendessen genossen hatten, ging es für einige gleich weiter in die Kegelbahn des Hauses, wo munter weitergespielt worden ist. Andere haben sich in Grüppchen zusammengefunden und bei einem Bier Erfahrungen ausgetauscht. Gegen 1 Uhr morgens sind dann auch die meisten ins Bett gegangen. Sowohl die Gruppe aus Hannover als auch aus Frankfurt hat im Sportheim übernachtet und wurde am frühen morgen liebevoll geweckt und mit Kaffee begrüßt. Da es ein sonniger Tag wurde, fand das nächste Training gleich auf dem Fußballplatz des Sportheims statt. Hier erfolgte wieder die Aufteilung in die Gruppen wie am Vortag. Nach mehreren Stunden Training stellte wieder jede Gruppe seinen Fortschritt dar. Zum Abschluss des Wochenendes wurden Geschenke von der Genfer als auch von der Gültlinger Gruppe an die Meister verteilt.

  Dieses Wochenende hat uns also nicht nur technisch etwas beigebracht, sondern wieder einmal dazu beigetragen nationale als auch internationale Verbindungen aufzubauen als auch zu verstärken.

  Wir freuen uns auf das nächste Trainingswochenende, welches am 4-5.10.2014 in München stattfinden wird.